Küste
Costa Ayala 1 W
Costa Ayala 3 W
Costa Ayala 5 W
Costa Ayala 7 W

Als wir Las Palmas in Richtung Norden verlassen, fahren wir durch “Costa Ayala” ein Stadtteil von Los Giles, die Strasse führt hier direkt an der Küste entlang.

Am Monument “ El Atlante” vom kanarische Künstler Toni Gallardo halten wir an, die Brandung prallt schäumend hier an die Felsenküste.

Costa Ayala 2 W
Costa Ayala 4 W

Als wir Las Palmas in Richtung Norden verlassen, fahren wir durch “Costa Ayala” ein Stadtteil von Los Giles, die Strasse führt hier direkt an der Küste entlang.

Am Monument “ El Atlante” vom kanarische Künstler Toni Gallardo halten wir an, die Brandung prallt schäumend hier an die Felsenküste.

Costa Ayala 6 W

Die Autobahn wird hier über Brücken, Tunnel und geschützt vor Steinschlägen geführt, Häuser stehen direkt an der Küstenlinie, dahinter wird Landwirtschaft betrieben.

Die Höhlenanlage “Cenobio de Valerón” ist ein Produkt der Nahrungsmittellagerung, die Altkanadier nutzten die geologischen Felslöcher um dort Lebensmittel vor Diebstahl und Plünderung geschützt einzulagern.

Dies wollen wir jetzt besichtigen.

Costa Ayala 8 G
Costa Ayala 10 W
Cenobio de Valeron

Unterhalb der Höhlenanlage “Cenobio de Valerón” befindet sich ein kleiner Parkplatz den wir nutzen und über die im Bild zu sehende Treppe zu den Höhlen aufsteigen.

Ein Obolus von 2,50 € pro Person müssen wir zuvor entrichten.

Zunächst sehen wir uns einzeln gelegene Höhlen an, die auch als Wohnung für die Wächter gedient haben können.

Danach liegt die große Speicheranlage mit zahlreichen Einzelspeichern, die mit Steinplatten verschlossen wurden.

Cenobio de Valerón 1 W
Cenobio de Valerón 2 W
Cenobio de Valerón 4 W

Auf drehbaren Tafeln werden Informationen angeboten, über Stege kann man in die Höhlen hineinschauen.

Granitsteine die hier gefunden worden sind haben als Verschluss gedient, die eingemauert wurden.

Dies wurde offenbar aus dem Afrikanischen Raum übernommen, wo sich ähnliche Anlagen befinden.

Küstenstrasse 1 W
Küstenstrasse 2 W

Von hier oben können wir auf unser Wohnmobil hinunter sehen, hoffentlich wirft keinen einen Stein hinunter ....

Eine tolle Aussicht auf die Autobahnbrücke die über die Schlucht führt, auf die Plastik Gewächshäuser und die Küste fasziniert uns.

Bei einem Kaffee lassen wir im Wohnmobil nochmals diese Aussicht auf uns wirken.

In der Nähe sehen wir dann mehrere Figuren auf einem Kreisverkehr die landwirtschaftliche Tätigkeiten zeigen.

Hafen 3 W
Hafen 4 W
Hafen 7 W
Hafen 10 W
Hafen 13 W
Hafen 15 W
Hafen 20 W
Hafen 22 W
Hafen 24 W

Die Fähre kämpft mit den Sturmböen legt aber zügig an, die LKW rollen von der Fähre, danach die PKW.

Auch wir fahren danach auf die Fähre und sitzen im Passagierdeck, es regnet stark als wir Gran Canaria verlassen.

Hafen 26 W

Die Insel verabschiedet uns so, wie sie uns empfangen hat, mit Regen.

Wir blicken zurück auf den Hafen und freuen uns auf ein Wiedersehen und hoffen auf besseres Wetter.

Die letzten Tage vor unserem Rückflug wollen wir auf Teneriffa verbringen.

Costa Ayala 13 250
Costa Ayala 12 250
Costa Ayala 14 W
Costa Ayala 20 W
Cenobio de Valerón 3 W
Cenobio de Valerón 5 W
Cenobio de Valerón 6 W
Cenobio de Valerón 7 W
Küstenstrasse 3 W
Hafen 1 250 Hafen 2 250
Hafen 6 W

In Agaete einer kleinen Gemeinde in Nordwesten gehen wir an Bord der Fähre der Reederei Fred Olsen die uns nach Teneriffa bringen wird.

Die vierspurige Autobahn endet einige Kilometer vor der Hafenstadt und geht in oben zu sehende Küstenstrasse über, die an der Steilküste teils atemberaubende Ausblicke gewährt.

Das Monument “Puerto de las Nieves” von Alonso Quesada steht im gleichnamigen Ortsteil.

Hafen 11 W
Hafen 12 W
Hafen 14 W

Die Wellen schlagen krachend auf die Hafenbefestigung, die Gischt spritzt 10 m hoch.

Unser Wohnmobil haben wir im Hafen geparkt, denn wir wollen noch einen kleinen Rundgang machen, viel Zeit haben wir nicht mehr.

Unser Navigationsgerät teilt mit, dass der Kaptain scharf nach rechts abbiegen muss, hoffentlich hat er auch ein Navi ( schmunzel )

Hafen 21 W
Hafen 23 W
Hafen 25 W
Hafen 27 W
Teneriffa Link